ULULA

Vereinigung ehemaliger Schüler
des Gymnasium Ernestinum Gotha

Navigation


:: Startseite
:: Vereinigung
:: Projekte
:: Mitteilungsblatt
:: Datenbank
:: Ernestinertreffen
bisherige Treffen
:: Ernestinerball
:: Kontakt
:: Datenschutz
:: Impressum

Ernestinertreffen

Bericht vom Ernestinertreffen 2006

12.05. - 14.05.2006

Vorsitzender Eckehart Döbler begrüßt die Teilnehmer des Ernestinertreffens 2006.

Vorsitzender Eckehart
Döbler begrüßt die
Teilnehmer des Ernes-
tinertreffens 2006.

Die rückläufige Entwicklung der Mitgliederzahlen der Ulula zeigt sich auch in diesem Jahr wieder deutlich bei der ebenfalls rückläufigen Teilnehmerzahl des Ernestinertreffens. Nur noch etwa 35 Ernestiner nahmen am diesjährigen Ernestinertreffen teil. Darunter 5 junge Ernestiner. Viele von den älteren Ernestinern haben sich aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen lassen und übermittelten ihre Grüße per Post.

Beim Begrüßungsabend am Freitag im Hotel am Schlosspark trafen sich vorrangig die alten Ernestiner. Nicht jeder von ihnen ist auch im letzten Jahr beim Treffen dabei gewesen. Somit gab es reichlich Gesprächsstoff. U.a. wurde auch über das Mitteilungsblatt Ernestinum gesprochen. Einige Ernestiner konnten es nicht verstehen, dass das Heft nicht rechtzeitig fertig gestellt wurde, zumal es nur noch zwei Mal im Jahr erscheint. Ein paar der älteren Ernestiner verabschiedeten sich vom Ernestinertreffen bereits am Begrüßungsabend, da sie am Samstag wegen Konfirmationen in der Familie wieder zuhause sein mussten.

Viele leere Stühle: Nur noch etwa 30 Mitglieder waren bei der Mitgliederversammlung anwesend.

Viele leere Stühle: Nur noch etwa
30 Mitglieder waren bei der Mit-
gliederversammlung anwesend.

Demzufolge waren bei der Mitgliederversammlung nur etwa 30 von insgesamt 270 Mitgliedern anwesend. Der Bericht des Vorsitzenden Eckehart Döbler griff die umgehenden Gerüchte über eine mögliche Schulschließung auf und unterstrich die Notwendigkeit der Unterstützung der Schule durch die das Ernestinum umgebenden Vereine. Kassenwart Konstanze Keith konnte einen kleinen Gewinn in Höhe von 549,91 Euro vorweisen. Dies war jedoch nur möglich, weil das Ernestinum Neue Folge Nr. 140 erst zum Ernestinertreffen fertig gedruckt war und noch keine Rechnung vorlag. Sie stellte fest, dass über 60% der Mitglieder bis zum Ernestinertreffen noch keinen Mitgliedsbeitrag überwiesen hatten. Insbesondere bei den jungen Mitgliedern herrscht weiterhin eine sehr schlechte Zahlungsmoral. Der Bericht des Schriftleiters musste ausfallen, da Tobias Kallinich bei der Mitgliederversammlung nicht anwesend war.

Für alle Vorstandsmitglieder gab es Blumen als Dankeschön für die Arbeit im Vorstand.

Für alle Vorstandsmitglieder gab
es Blumen als Dankeschön für
die Arbeit im Vorstand.

Thomas Kunze, verantwortlich für die Mitgliederdatenbank und die Internetseite der Ulula, gab einige Informationen zu den Mitgliederzahlen und deren aktueller Entwicklung. Seit dem letzten Ernestinertreffen ist die Gesamtmitgliederzahl von insgesamt 293 auf 270 Mitglieder gefallen. Dies ist hauptsächlich den zahlreichen Todesmeldungen und Abmeldungen von alten Ernestinern zuzuordnen. Den 14 Abmeldungen und 11 Todesmeldungen stehen jedoch nur 2 Eintrittserklärungen gegenüber. Vom letzten Abijahrgang 2005 sind keinerlei Anmeldungen zu verzeichnen. Hier sind in Zukunft weitere Initiativen notwendig, um neue Mitglieder zu gewinnen. Dazu ist es auf jeden Fall nötig, die Vereinigung bei den Schülern bekannt zu machen. Erste Schritte sind dazu bereits gemacht. Seit März 2005 wird einmal im Jahr unter der Projektbezeichnung "Ernestiner beraten Ernestiner" ein Infoabend zur Berufs- und Studienberatung durch junge Ehemalige organisiert, die den Schülern ihre persönlichen Erfahrungen aus Studium, Ausbildung und Beruf an die derzeitige Schülergeneration weitergeben. Weiterhin wurde im Ernestinum ein Infokasten für die Ulula eingerichtet, in dem sich die Vereinigung präsentieren und Veranstaltungen ankündigen kann.

Unser neuer Vorsitzender: Ullrich Brettschneider.

Unser neuer Vorsitzender:
Ullrich Brettschneider.

Nach den Berichten des Vorstandes und dessen Entlastung durch die Mitgliederversammlung folgte die Neuwahl des Vorstandes. Eckehart Döbler gab nach sechs Jahren den Vorsitz ab. Neuer Vorsitzender der Ulula ist Ullrich Brettschneider. Als stellvertretender Vorsitzender steht ihm Thomas Kunze (Abi 1999) zur Seite. Als Beisitzer für Traditionspflege bleibt Eckehart Döbler dem Vorstand erhalten. Konstanze Keith (Abi 1999) bleibt weiterhin Kassenwart der Ulula. Das Amt des Kassenprüfers üben in Zukunft Claudia Baumgarten (Abi 2000) und Katharina Baumgarten (geb. Knorr, Abi 2000) aus. Fast alle Vorstandsmitglieder wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt. Einzige Ausnahme ist Tobias Kallinich (Abi 1995) der trotz einer Gegenstimme und 4 Stimmenenthaltungen im Amt des Schriftleiters bestätigt wurde.

Die Mitgliederversammlung legte das Wochenende vom 11. Mai bis 13. Mai 2007 als Termin für das Ernestinertreffen 2007 fest. Das Ernestinertreffen 2007 wird somit im kommenden Jahr eine Woche nach dem Gothardusfest stattfinden.

Unser Ernestinchen.

Unser Ernestinchen.

Da Prof. Lieth zu einer wichtigen Veranstaltung im Iran eingeladen worden ist, konnte er am Ernestinertreffen leider nicht teilnehmen. Den Vortrag über die Gründung der "Ernestiner Stiftung zu Gotha" übernahm daher Herr Dr. Lutz Wagner. Die Stiftung wurde am 25.03.2006 gegründet. Die Gründungsversammlung wurde protokolliert und die Stiftungsgründung beim Amtsgericht angemeldet. Damit die Stiftung rechtsfähig ist und ihre Arbeit aufnehmen kann fehlt ihr noch das notwendige Gründungskapital in Höhe von mindestens 25.000 Euro. Bisher konnten nur etwa 7.000 Euro aufgebracht werden. Nun sind Initiativen gefragt, um die 25.000 Euro bis zum nächsten Ernestinertreffen im Mai 2007 zusammen zu bekommen. Alle Mitglieder sind dazu aufgefordert sich hierbei einzubringen. Sei es in Form von finanzieller Unterstützung oder durch Ideen, wie wir an das benötigte Geld kommen könnten. Ein paar Ideen hatte Schulleiter Dr. Lutz Wagner bei seinem Vortrag bereits verlauten lassen. So hat der Vorstand auf Anregung der Ehefrau von unserem Mitglied Heinz Bubel (Abi 1941) ein großes Sparschwein, unser "Ernestinchen", beschafft, das demnächst bei Veranstaltungen aufgestellt werden soll, um Spendengelder für das Stiftungskapital aufzunehmen. Die Teilnehmer des Ernestinertreffens waren dann auch gleich die ersten, die unser Ernestinchen mit Scheinen und Münzen fütterten. Schulleiter Dr. Lutz Wagner kündigte an, im kommenden Schuljahr Vorträge am Ernestinum zu organisieren, bei denen unser Ernestinchen aufgestellt werden soll. Statt Eintrittsgeldern sollen dann Spenden fließen.

Die Percussiongruppe des Gymnasium Ernestinum.

Die Percussiongruppe des
Gymnasium Ernestinum.

Nach der Kaffeepause folgte mit musikalischer Umrahmung durch die Percussiongruppe des Gymnasium Ernestinum der Festvortrag von Dr. Helmut-Eberhard Paulus, Direktor der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Rudolstadt, zum Thema "Schloss und Park Friedenstein als Teil des Gesamtkunstwerks Residenz Gotha". Bezugnehmend auf aktuelle Ereignisse, das Schloss Friedenstein gewann bei der mdr-Sendung "Ein Schloss wird gewinnen" eine halbe Million Euro für die Sanierung des südlichen Orangeriegebäudes, änderte Dr. Paulus seinen Vortrag und ging mehr auf die Geschichte der Gothaer Orangerie ein. Der sehr interessante und informative Vortrag von Dr. Paulus wurde mit reichlich Beifall gewürdigt. Zum Nachlesen und für alle, die nicht beim Festvortrag dabei waren, wird es im Mitteilungsblatt Ernestinum Neue Folge Nr. 141 einen Artikel über die Gothaer Orangerie geben.

Der Tisch der jungen Ernestinergeneration beim Ernestinertreffen 2006.

Der Tisch der jungen Ernestiner-
generation beim Ernestiner-
treffen 2006.

Am Samstagabend fanden sich alle Ernestiner im Hotel am Schlosspark zum gemütlichen Beisammensein ein. Beim gemeinsamen Abendessen gab es wieder zahlreiche Gespräche. Einige Ernestiner nutzten die Gelegenheit, um den neuen Vorsitzenden etwas näher kennen zu lernen. Neben den älteren Ernestinern gab es am Samstag auch einen Tisch der jungen Ernestinergeneration. Die jungen Ernestiner waren jedoch etwas enttäuscht, dass diesmal keine Lehrer anwesend waren. Nichtsdestotrotz nutzen auch sie die Gelegenheit, um den neuesten Klatsch und Tratsch auszutauschen.

Am Sonntag um 10 Uhr trafen sich nochmal die alten Ernestiner zum traditionellen Sonntagsgottesdienst in der Augustinerkirche bevor es dann wieder auf die Heimreise ging.

Thomas Kunze (1999)
Stellvertretender Vorsitzender


nach oben


Login


Benutzername:
Passwort:

Eingeloggt bleiben?

Passwort vergessen?

Mitglied werden

Ehemalige: ab 10 €/Jahr
Schüler: kostenlos


Neueste Mitglieder


Ulrich L. (1967)
Ulrich B. (1964)
Sebastian S. (2004)
Rudolf P. (1947)
Andreas P. (0)